Unsere Produkte
im Überlick

Produktpalette

Unsere Produktpalette besteht aus Mineralbaustoffen der Elektroofenschlacke (BEOSALT und BEOSIL), Feuerfest-Ausbruch, magnetischer und nichtmagnetischer Schrottbestandteilen, Walzenzunder sowie Stahlwerksstäube.

BEOSALT

BEOSALT und BEOSIL sind eine clevere Alternative zu natürlichen Gesteinskörnungen, da sie diese teilweise in den bautechnischen Eigenschaften
sogar um ein Vielfaches übertreffen. BEOSALT ist besonders geeignet für hoch beanspruchte Straßen- und Flächenbefestigungen,
einschließlich hochwertigen Asphaltbelägen.

Die hohe Dichte sowie die raue Oberflächenstruktur sorgen für eine gute Verzahnung und
dadurch eine dauerhafte Standfestigkeit. Die kubische Kornform von BEOSALT bewirkt eine
hohe Resistenz gegen Verformungen und Verschiebungen und weist damit eine sehr gutes
Nutzungsverhalten auf.

DSC_6609
Asphalt_OPA_nah

BEOSALT Splitte

Durch das spezielle Herstellungsverfahren von BEOSALT entsteht ein festes, kubisch geformtes und raues Korn, welches eine sehr hohe Affinität zu Bitumen und eine hohe Polierresistenz aufweist.

BEOSIL

Eine einfache und robuste Möglichkeit zur Befestigung von Stellflächen im privaten und gewerblichen Sektor. Ebenso ist BEOSIL als Wegebaumaterial im Landschaftsbau bestens geeignet. Aufgrund der natürlichen carbonatischen Erhärtung des BEOSIL Baustoffgemisches erfolgt eine Verkittung der einzelnen Körner, sodass in kurzer Zeit nach dem Einbau ein stabiler und dauerhafter Wegbelag ohne Zusatz eines Bindemittels entsteht. BEOSIL kann für Feld- und Waldwege bis hin zur Befestigung von Industrieflächen verwendet werden.
IMG-20150910-00376
Zunder

Walzenzunder

Walzenzunder ist eine dünne Eisenoxidschicht, die sich bei der Herstellung von Walzdraht auf der heißen Oberfläche von Stahl bildet.
Dieser Walzenzunder ist ein mit Eisenerz vergleichbares Material und aufgrund seines hohen Eisen-Gehalts (ca. 70 %) sogar hochwertiger.

Separationseisen

Das bei der Aufbereitung der Elektroofenschlacke gewonnene magnetische Eisen wird im Produktionsfluss separiert und durch weitere Bearbeitung in der Stahlindustrie zur Erzeugung von Stahl als Rohstoff eingesetzt.
IMG_7200
Grauer_Hintergrund_Platzhalter_Bild

Stahlwerksstäube

Bei den hohen Temperaturen, die beim Einschmelzen von Schrott im Elektrolichtbogenofen herrschen, verdampft das dem Schrott anhaftende Zink. Es wird mit dem Prozessgas aus dem Ofen ausgetragen und im Filterstaub als Zinkoxid gesammelt.